entega_erdgas_728x90
Zur Fahrplanauskunft VRR

Tour 3: Neandertal


Von Skulpturen am Wegesrand über Wildpferde mit zweifarbiger Mähne bis zur Entstehungsgeschichte der Menschheit

 

Auerochse im Neandertal
Auerochse im Neandertal
Skulptur - CALX
Skulptur - CALX
Denkmal des Neanderthalers
Denkmal des Neanderthalers

 

 

Besonderheiten: Neandertal, Neanderthal Museum, Kunstweg "MenschenSpuren", Wildgehege Neandertal, Naturschutzgebiet
Bemerkungen: sehr hügelig (gut für Fortgeschrittene), schlecht für Fahrrad, Kinderwagen etc. wegen der Treppen, festes Schuhwerk erforderlich. Wanderbar zu jeder Jahreszeit, besonders schön auch im Herbst, wenn das Laub unter den Schuhen raschelt.
Rundwanderweg: ca. 5 km
Startpunkt: S-Bahn-Haltestelle bzw. P&R-Parkplatz Hochdahl in Alt-Hochdahl bei Erkrath.
Alternativer Startpunkt: Neanderthal Museum
Anreise ÖPNV:
Buslinie 741 Mettmann-Hilden oder S-Bahn S8 Mönchengladbach-Düsseldorf-Hagen, Haltestelle Hochdahl
Anreise PKW: P&R-Parkplatz bei S-Bahn Hochdahl, Hauptstraße in Alt-Hochdahl bei Erkrath
GPS-Daten: N 51°13'08.35" E006°56'42.10"

Öffnungszeiten Neanderthal Museum:

Dienstag bis Sonntag, 10 – 18 Uhr. Montags ist das Museum geschlossen.

Das Museum ist auch geöffnet: Maifeiertag, Christi Himmelfahrt, Pfingstsonntag und Pfingstmontag, Fronleichnam, Tag der Deutschen Einheit, Allerheiligen, 2. Weihnachtstag. An allen genannten Feiertagen hat das Museum von jeweils 10 – 18 Uhr geöffnet.
Eintrittspreise: Erwachsene 7 €, Kinder 6-16 J. 4 €, Familien 20% Rabatt, Studenten 4,50 €, Ermäßigungen für Gruppen/ÖPNV-Nutzer, Zusatzeintritt für Sonderveranstaltungen/Führungen bzw. Kombi-Tickets möglich.
Keine Hunde im Museum erlaubt.
Weitere Infos unter www.neanderthal.de.

Veranstaltungen in der Steinzeitwerkstatt nur nach Anmeldung.

Der Kunstweg „MenschenSpuren“ sowie der Wildpark (www.wildgehege-neandertal.de) liegt im öffentlichen Bereich und ist an keine Öffnungszeiten gebunden.


Kurzbeschreibung:

Das Neandertal ist aufgrund seiner historischen Bedeutung, der ursprünglichen Natur und wegen seines eiszeitlichen Wildgeheges, das Wisente, Auerochsen und Wildpferde (Tarpane) beherbergt, ein gern angesteuertes Ausflugsziel. Die Tour führt auf dem Kunstweg "MenschenSpuren" rings um das Wildgehege durch eine herrliche abwechslungsreiche Naturlandschaft des Neandertals und bietet nebenbei die Möglichkeit eines Besuches im Neanderthal Museum selbst. Los geht's an der S-Bahn-Haltestelle bzw. dem P&R-Parkplatz Hochdahl in Alt-Hochdahl bei Erkrath.


mehr...

entega_erdgas_160x600